REGION

Sri Lanka
Surfcamps
ahangama surfcamp
Ahangama – Sri Lanka
Region: Südküste Saison: ganzjährig

Komfortables Surfcamp im Süden von Sri Lanka direkt am Surfspot – alle Zimmer mit Meerblick – Frühstück und Abendessen – eigenes Restaurant mit Bar – Surf- und Yoga Pakete mit Massagen – Pool mit Liegewiese.

Surfurlaub in Sri Lanka

Entdecke das Surferparadies Sri Lanka! Erlebe atemberaubende Natur, tolle Wellen und wunderbare Menschen auf dieser magischen Insel! Hier wirst du einzigartige Erlebnisse und großartige Abenteuer erleben. Von alten mystische Tempeln bis hin zu kolonialen Festungen. Tauche ein in den Regenwald und in die Teefelder! Lass dich von großen Elefantengruppen überraschen! Beobachte die Fischer auf ihren Stelzen im Meer! Fahre mit dem Team im Tuk Tuk zu tollen Wellen und surfe im klaren Wasser! Abends erwartet dich eine verführerische Küche mit exotischen Aromen und rundet deinen perfekten Tag ab.

Sri Lanka ist inzwischen zu einem sehr beliebten Ziel für einen Surfurlaub geworden. Vor allem für Anfänger bietet das Land alles, was der angehende Surfer so braucht. Unzählige Beach Breaks und entspannte Wellen bei tropischen Temperaturen sind perfekt zum Surfen lernen. Aber auch Fortgeschrittene kommen hier voll auf ihre Kosten. Entlang der wunderschönen Südwestküste von Sri Lanka reiht sich ein Surfspot an den nächsten.

Beste Reisezeit

Für die Südwestküste sind die Bedingungen von November bis April am besten. Dann herrscht dort die Trockenzeit und morgendlicher Offshore an der Küste. An der Ostküste ist dann gleichzeitig Regensaison und viel Wind. Spätestens im Mai setzt der Süd-West-Monsun ein und bringt dem Südwesten von Sri Lanka viel Regen sowie Wind. Dafür herrscht dann von Mai bis Oktober Trockenzeit an Sri Lankas Ostküste. In dieser Zeit sind die Chancen auf gute Wellen und Offshore-Bedingungen an der Ostküste und den Spots um Arugam Bay besonders hoch. Aber dennoch hast du auch von Mai bis Oktober sehr gute Chancen auf gute Wellen im Südwesten. Dies gilt besonders für Anfänger und Aufsteiger. Der Hauptvorteil ist, dass es auf dem Wasser viel leerer ist und es gibt immer irgendwo eine Bucht, wo auch gute Wellen für Anfänger zu finden sind.

Surfcamps in Sri Lanka Surfurlaub

Einreisebestimmungen

Für die Einreise brauchst du einen Reisepass, der bei Ausreise noch mindestens 6 Monate gültig ist (bei Österreichern bei Einreise). Das gilt auch für Kinder. Ein Personalausweis reicht nicht. Ebenfalls ist ein Weiterreise- oder Rückreiseticket erforderlich.
Für Deutsche besteht Visumpflicht. Dieses solltest du vorab als „Electronic Travel Authorization“ (ETA) im Onlineverfahren unter http://www.eta.gov.lk beantragen (nutze unbedingt die offizielle Webseite und achte darauf, dass alles korrekt eingetragen ist). Dies kann auch bei einer sri-lankischen Auslandsvertretung oder über einen deutschen Reiseveranstalter beantragt werden. Gegen Aufpreis kann das Visum auch bei der Einreise am Flughafen ausgestellt werden. Die Gebühr für ein Besuchs- oder Geschäftsvisum mit einer Gültigkeit von bis zu 30 Tagen für die einmalige Einreise beträgt 35,- US$. Wird das Visum bei der Einreise am Flughafen ausgestellt, erhöht sich die Gebühr auf 40,- US$. Die Beantragung eines Besuchsvisums bei der Einreise am Flughafen kann jedoch mit längeren Wartezeiten verbunden sein. Visa für Transitreisende (Gültigkeit bis zu zwei Tage) und für Kinder unter zwölf Jahren sind gebührenfrei.

Medizinische Hinweise

Es gibt keine vorgeschriebenen Pflichtimpfungen. Aber bei Einreise aus einem Gelbfieberland oder bei Aufenthalt in den letzten 9 Tagen vor Einreise in einem Gelbfieberland, ist ein Nachweis nach einer gültigen und aktuellen Gelbfieberimpfung erforderlich. Genauere Informationen zu empfohlenen Impfungen für Sri Lanka gibt es beim Tropeninstitut.

Weitere medizinische Hinweise findest du beim Auswärtigen Amt hier.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern. Am besten ist es, sich vor Reiseantritt beim Auswärtigen Amt oder bei einer sri-lankischen Auslandsvertretung zu informieren.