Morro Jable – Fuerteventura
SurfcampsSurfcamps Kanarische Inseln

SURFCAMP MORRO JABLE / FUERTEVENTURA

Menschenleere Sandstrände, endlose Off-Road-Pisten, 365 Sonnentage im Jahr – Willkommen auf Fuerteventura! Das Surfcamp und die Surfschule liegen in Morro Jable bei Jandia im Süden von Fuerteventura. Fuerteventura ist die zweitgrößte Insel der Kanaren und die am wenigsten dicht besiedelte. Ein Platz der Gegensätze – azurblaues Wasser und weißer Wüstensand – Touristenrummel und das Ende der Welt liegen direkt nebeneinander. Eine Schönheit mit Ecken und Kanten und ein Platz an dem man jeden Tag ein bisschen Abenteuerluft schnuppern kann. Hier im Süden könnt ihr euch perfekt entspannen und natürlich Wellenreiten.

In dem gemütlichen Apartmentkomplex Casa Alberto in Morro Jable könnt ihr Studios bzw. Apartments mit oder ohne Halbpension bekommen. Etwas günstiger ist die Unterkunft im Hostal. Weitere Unterkünfte gibt es weiter die Küste hoch in Costa Calma, an der schmalsten Stelle von Fuerteventura. Hier stehen euch gepflegte Bungalows zur Verfügung. Von der Ostküste zur Westküste fährt man hier nur fünf Minuten mit dem Auto. Es werden Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene sowie Guided Touren angeboten, wobei je nach Bedingungen die Kurse mit allen Teilnehmern, aus Costa Calma und Morro Jable, zusammen durchgeführt werden.

Im Surfschulbüro könnt ihr das WiFi nutzen, Skateboards, Indo Boards oder Beach Cruiser Bikes ausleihen oder euch einfach treffen und Tischkicker spielen. Es können auch Yoga-Stunden oder Spanisch-Stunden gebucht werden.

UNTERKUNFT

Wir finden zu einem gelungenem Surf Urlaub gehört ein Surfcamp, in dem man sich rundum wohl und zu Hause fühlt. Dazu gehört eine ruhige Lage, eine gepflegte Einrichtung, wenige Gehminuten bis zum Strand, genauso wie kleine Boutiquen, gemütliche Restaurants, Fischerkneipen und eine Disko, um den Tag bei einem leckeren Essen oder Clubbesuch ausklingen lassen zu können.

Apartments in Morro Jable

In dem kleinen Hafenstädtchen Morro Jable kann man in den engen Gassen und an der lebhaften Strandpromenade – in urigen Fischerkneipen und Tapasbars noch das echte Spanien erleben. Über der Altstadt von Morro Jable – nur 3 Minuten vom Strand – entfernt liegt das Casa Alberto. Untergebracht werdet ihr in gepflegten und gemütlichen Apartments mit Dusche und WC.

Das Apartment hat eine Sitzecke (zusätzlicher Schlafmöglichkeit für eine dritte Person auf einem Schlafsofa), Fernseher, Schlafzimmer mit Doppelbett, eine kleine Küchenzeile (Herd, Kühlschrank, Kaffeemaschine etc.) und einen Balkon bzw. eine Terrasse. Auf der großen Terrasse und den vielen kleinen Balkonen könnt ihr – bei einem fantastischen Panaromablick auf Morro Jable, den langen Sandstrand von Jandia und den Atlantischen Ozean – entspannt den Abend ausklingen lassen.

Wenn ihr wollt, könnt ihr zur Unterkunft die Halbpension dazu buchen. Frühstück und Abendessen (Halbpension) nehmen alle Gäste gemeinsam in dem spanischen Cafe El Callao ein. Das liebevoll eingerichtete El Callao liegt an der kleinen Strandpromenade Morro Jables und verwöhnt euch mit typisch spanischem Essen. Es werden Tapas, frische Salate, Fisch und kanarische Spezialitäten serviert. Außerdem gibt es gratis Wifi, Livemusik und verschiedene Themenabende, ideal um den Surftag gemeinsam mit den anderen Surfschülern ausklingen zu lassen.

Hostel in Morro Jable

Ihr wollt bei der Qualität des Surfkurses keine Kompromisse eingehen, könnt aber auf gehobenen Komfort bei eurer Unterkunft verzichten? Das Best Price Surfcamp – das Surf Hostel – hat ein hervorragendes Preis–Leistungs-Verhältnis und liegt nur zwei Minuten zu Fuß vom Meer entfernt. In unmittelbarer Nähe befinden sich das Surfschulbüro und die Casa Alberto, außerdem kleine Supermärkte, Bars und Restaurants. Das Hostel verfügt über einfache und saubere Zimmer, die regelmäßig gereinigt werden und in denen ein bis zwei Personen wohnen können. Alle Zimmer haben ein eigenes Bad mit Dusche und WC. Die Unterkunft ist nur mit Halbpension möglich, die auch im spanischen Cafe El Callao gemeinsam mit den anderen Gästen des Camps stattfindet.

Bungalows in Costa Calma

Die Bungalows liegen in Costa Calma ca. 15km südlich von Morro Jable. Sie sind nur 50m vom Strand entfernt, so dass ihr schon beim Aufwachen das Meer rauschen hören könnt. Die Bungalows sind ausgestattet mit einer kleinen Küchenzeile (inklusive Herd, Kühlschrank, Kochgeschirr und Besteck), Fernseher, Dusche und WC. In unmittelbarer Nähe gibt es einen Supermarkt und einige Restaurants.

Alle Bungalows befinden sich in der selben Anlage, so dass ihr nach dem Surfen auch eure Abende gemeinsam verbringen könnt. Die Anlage verfügt über zwei Swimmingpools und ist liebevoll begrünt mit Palmen und Hibiskus. Die Surfkurse finden natürlich mit den Teilnehmern aus Morro Jable statt und ihr werdet dazu abgeholt.

Morro Jable

Morro Jable liegt im Süden der Insel eingerahmt zwischen den höchsten Bergen und einem der längsten Strände Fuerteventuras. In dem kleinen Hafenstädtchen kann man in den engen Gassen und an der lebhaften Strandpromenade – in urigen Fischerkneipen und Tapasbars noch das echte Spanien erleben. Ein Hügel mit malerischer Promenade trennt Morro Jable von dem Nachbarort Jandia. Der quirlige Touristenort lädt zum shoppen und bummeln ein und lockt Partyfreunde mit seinem abwechslungsreichen Nachtleben.

Neben dem 3 km langen Strandweg für Fußgänger gibt es auch eine Bahn zum Skateboarden und Inlineskaten, auf der man entspannt den Ort erkunden kann. Mit dem Fahrrad fährt man 10 Minuten die Strandpromenade von Morro Jable nach Jandia. Direkt am Leuchtturm, am langen Sandstrand von Jandia liegt eine der bekanntesten Wellen von Fuerteventura – die “Cruz Roja”. Starke Brandung aus Nordwest oder heftiger Wind aus Nordost erwecken sie regelmäßig zum Leben und erzeugen moderate Brandung zum Wellenreiten lernen oder perfekte Tubes für die spanischen Surfcracks.

 

SURFKURSE

Die Surfkurse finden ganzjährig auf Fuerteventura statt. Alle Surfkurse laufen parallel, so dass ihr an jedem beliebigen Tag im Jahr mit dem Wellenreiten lernen beginnen könnt. Die Wellenreitkurse basieren auf jahrelangen Erfahrungen der Surflehrer und den modernen Lehrmethoden des englischen Surfverbandes (BSA). Die Surfkurse, von Sportwissenschaftlern erarbeitet, werden ständig überprüft und verbessert. Außerdem legt die Crew wert auf einen kleines Surflehrer – Surfschüler – Verhältnis von 1 zu 6 (max. 1 zu 7). So kann individuell auf jeden Surfschüler eingegangen werden und ihr erlernt eure ersten Take Off’s spielend!

Die größten Fortschritte und den meisten Spaß am Wellenreiten lernen habt ihr jedoch nur bei idealen Wellen- und Windbedingungen. Deswegen wählt die Crew jeden Tag den Surfspot, der am meisten zu eurem jeweiligen Surfkönnen passt. Das Camp hat eine große Auswahl von neuem und modernem Wellenreitmaterial (Neoprenanzüge, Surfbretter etc.) und kann so jedem Teilnehmer das beste, auf ihn zugeschnittene Equipment bieten.

Außerdem beinhalten die Surfkurse einen interessanten und fundierten Theorieunterricht, der vom Umgang mit Strömungen, Gezeiten, Wellen und Wind, über Surftechnik, Wellenentstehung und Vorhersage bis hin zu Materialkunde und Wellenreit-Geschichte reicht. Alle Surfkurse beinhalten Wellenmaterial, Theorie- und Praxisunterricht, Videocoaching, Surfspot Transfer, Transfer von und zu eurer Unterkunft und Versicherung.

Anfänger
Im Anfänger Surfkurs werden Euch die Grundlagen des Wellenreitens erklärt. Ziel des Surfkurses ist es, im Stehen eine Weißwasserwelle (bereits gebrochene Welle) abzureiten.
Das wichtigste Manöver beim Surfen ist das Aufstehen – der Take Off – auf dem Surfbrett. Diese Technik ermöglicht es Euch, die Welle im Stehen zu surfen.

Aufsteiger
Es ist nicht leicht zu beschreiben, was ein fortgeschrittener Surfer kann, denn eigentlich verfügt jeder, der schon mal mit einem Surfbrett im Wasser war, bereits über Erfahrungen.
Deshalb bieten wir unterschiedliche Surfkurse für fortgeschrittene Surfer an. Der erste Fortgeschrittenen Surfkurs, den wir anbieten ist der Aufsteiger Surfkurs. Dieser Surfkurs ist speziell für Surfschüler, die bereits einen Anfänger Surfkurs absolviert haben.

Ziel des Kurses ist es, ungebrochene (grüne Wellen) zu surfen. Das wichtigste Manöver ist das Anpaddeln und der Take Off einer ungebrochenen Welle.
Neu: Funkhelm Coaching! Beim Funkhelm Coaching kann Dir Dein Surflehrer, während Du auf der Welle surfst, sagen, wann Du welche Bewegung machen musst. So ist es kinderleicht den richtigen Bewegungsablauf zum Anpaddeln von grünen Wellen zu lernen!

Fortgeschrittene und Könner
Auch gute Surfer behaupten selten, dass sie bereits alle Techniken im Surfen beherrschen. Selbst der mittlerweile elffache Weltmeister im Wellenreiten Kelly Slater bedankte sich vor ein paar Jahren nach bereits sechs gewonnenen Weltmeistertiteln in einem Interview bei seinem härtesten Rivalen Andy Irons: “Nur durch den harten Wettkampf mit Andy bin ich so gut geworden wie ich jetzt bin.”
Wir bieten deshalb auch Fortgeschrittenen Surfkurse für Surfer an, die bereits grüne Wellen surfen. Natürlich müsst Ihr nicht so gut surfen wie Kelly. Es reicht, wenn Ihr ungebrochene Wellen surft.
Neu: Jeder Könner Surfkurs enthält ein gratis Funkhelm Coaching! Beim Funkhelm Coaching kann Dir Dein Surflehrer, während Du auf der Welle surfst, sagen, wann Du welche Bewegung machen musst. So ist es kinderleicht den richtigen Bewegungsabläufe für den Cutback zu lernen!

Wellen

Die Kanarischen Inseln bieten das ganze Jahr optimale Bedingungen zum Wellenreiten lernen. Die Kanarischen Inseln werden auch das Hawaii Europas genannt. Ein Name den sie nicht zu unrecht tragen, denn in Europas Herbst und Wintersaison bieten die Riffe und Strände an den Küsten Fuerteventura und Lanzarote jedem Surfer, vom Anfänger bis zum Könner, fantastische Bedingungen zum Wellenreiten und Wellenreiten lernen. Das Frühjahr und der Sommer bieten nicht weniger als ideale Bedingungen zum Wellenreiten für Einsteiger und fortgeschrittene Surfer. Moderate Wellenhöhe, 100 Prozent Sonnengarantie, Gäste aus der ganzen Welt und romantische Sonnenuntergänge, machen Fuerteventura zum idealen Platz um mit dem Wellenreiten zu beginnen!

Team

Tine
Bei ihrem ersten Surfkurs im Jahr 2005 verliebte sich Tine in das Wellenreiten und die Insel. Seit 2007 lebt Tine dauerhaft auf Fuerteventura. Die gelernte Fotografin sorgt dafür, dass Ihr Euch in Eurem Surf Urlaub rund herum wohl fühlt. Tine organisiert das Büro, sie kümmert sich um Eure Unterkunft und Euren Surfkurs und hat natürlich immer ein offenes Ohr für Eure Wünsche und Probleme.

Christof
Christof ist der Gründer der Surfschule. Der gelernte Grafik Designer begann 1999 mit dem Wellenreiten. Seit dem Jahr 2003 gibt er Surfkurse und arbeitete in unterschiedlichen Surfcamps in Frankreich, Spanien, Fuerteventura, Lanzarote und Indonesien. Seine Surflehrer und Beach Lifeguard Ausbildung absolvierte er 2005 in Newquay Cornwall.
Mit regelmäßigen Weiterbildungen sorgt er dafür, dass sein Team stets auf dem neusten Stand ist. Feedback Sheets und wöchentliche Team Meetings garantieren dauerhafte Qualität.

Alex
Alex ist der Headcoach der Surfschule. Als ISA Level 2 Surflehrer und SLSGB Beach Lifeguard ist der diplomierte Sportwissenschaftler der erfahrenste Surflehrer im Team. Alex plant die Surfkurse und ist als Surflehrer jeden Tag am Strand. In seiner Rolle als Ansprechpartner für Euch und unser Team ist er der “Kleber” der alles zusammenhält.
2005 begann er auf mit dem Wellenreiten auf Fuerteventura. Sein Ziel ist es: Anderen Menschen seine Begeisterung für den Sport und seine Liebe zum Ozean zu vermitteln.

Jana
Schon als Kind verging für Jana kaum ein Tag ohne Sport. Schnell wurde ihr klar, dass diese Leidenschaft ihr restliches Leben bestimmen würde und sie entschied sich Sportwissenschaften zu studieren. Seit 2012 arbeitet Jana auf Fuerteventura. Sie ist erfahrene Yogalehrerin und unterrichtet alle Level. Egal ob Ihr Anfänger, Fortgeschrittene, Könner, Jung oder Alt seid.
Die Yoga Kurse können sowohl für Gruppen, als auch individuell gebucht werden und sorgen für eine gute Balance auf dem Surfboard und im Leben. Alle Yogakurse finden in schöner, harmonischer Umgebung, je nach Wetter, am Strand oder in persönlicher Atmosphäre statt.

Specials

Im Büro des Camps könnt ihr euch Beachcruiser Bikes mit Surfbretthalter und Surfbretter von NSP und Surftech Tuflite ausleihen, um den Ort zu erkunden oder nach dem Surfkurs noch ein bisschen am langen Sandstrand von Jandia Wellenreiten zu gehen. Während der Öffnungszeiten könnt ihr im Büro auch auf den Indoboards Balancetrainern eure Surfskills verbessern, über den W-Lan Hotspot im Internet surfen, euch Surfvideos anschauen oder an unserem Kickertisch die Zeit bis zur nächsten Welle verkürzen. In dem Büro organisiert die Crew außerdem für euch Yoga- und Spanischstunden oder hilft euch, wenn ihr Tauchen, Kitesurfen, Windsurfen oder Segeln möchtet.

Yoga
Der Begriff Yoga bedeutet Vereinigung und Integration des Körpers und der Seele. Die indische Philosophie umfasst geistige und körperliche Übungen die beruhigende und ausgleichende Wirkung auf das physische und psychische Wohlbefinden haben.
Das Training von Kraft, Flexibilität und Gleichgewichtssinn regt die Durchblutung an, aktiviert Muskeln, Sehnen, Bänder – kräftigt nachthaltig die Rückenmuskulatur und verbessert die Körperhaltung.

Die Kombination aus Wellenreiten und Yoga gibt nicht nur dem gelungenen Surftag einen entspannenden Ausklang, sondern beschleunigt die Regeneration Eures Körpers und verbessert eure Beweglichkeit auf dem Surfbrett.
Unsere Yogalehrerin Jana kann sich dank Ihrer langjährigen Erfahrung auf jede/n Schüler/in – mit und ohne Yoga-Erfahrung -individuell einstellen.
Die Yogakurse können wahlweise im Surfcamp Office/Surfshop, in Janas Übungsraum oder in der Abendsonne am Strand stattfinden.

Wie viele Stunden Yoga Ihr belegen möchtet und an welchen Tagen Ihr am Yoga teilnehmen möchtet, könnt Ihr hier vor Ort individuell entscheiden und gemeinsam mit unserer Yogalehrerin planen.

1 Stunde (60min) Yoga – (Gruppe ab 3 Personen) – 12 Euro

Spanischkurse mit Zertifikat
Ihr wollt Wellenreiten und gleichzeitig Spanisch lernen? Dann kombiniert Euren Surfkurs mit einem Spanischkurs. Für alle unsere Spanischkurse erhaltet Ihr ein spanisches EU weit gültiges Zertifikat, gemäß des gemeinsamen allgemeinen europäischen Referenzrahmens für Sprachen.

Spanisch ist eine der am meisten gesprochenen Sprachen der Welt und in mehr als 20 Ländern der Erde Amtssprache. In den meisten dieser Länder gibt es neben viel Fiesta, auch viele gute Wellen.
So auch auf Fuerteventura – die große Surfspot-Vielfalt bietet jedem, vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen ideale Bedingungen zum Wellenreiten.

Der Spanischunterricht kann immer mit dem Surfkurs kombiniert werden. In kleinen Gruppen mit max. 5 Personen und abhängig vom Surfkurs findet der Sprachunterricht am Vormittag oder am Nachmittag statt.

Eine Stunde (60 Minuten) Privatunterricht kostet 15,- Euro. Gruppenunterricht (ab 3 Personen) kostet 10,- Euro pro Stunde und Person.
Wie viele Stunden Spanischunterricht Ihr am Tag belegen möchtet und an welchen Tagen Ihr am Sprachkurs teilnehmen möchtet, könnt Ihr hier vor Ort individuell entscheiden und gemeinsam mit unserer Spanischlehrerin planen.

Am Ende der Woche werdet Ihr nicht nur Eure ersten Wellen gesurft sein, sondern könnt Euch auch auf Spanisch verständigen!

Ihr habt schon Vorkenntnisse im Spanischen?
Kein Problem! Unsere ausgebildete und erfahrene Lehrerin, gestaltet den Unterricht entsprechend Eurem Wissensstand.

SUP
Beim SUP (Stand Up Paddling) steht der Surfer auf einem speziellen Surfbrett mit viel Volumen und paddelt mit einem großen Paddel, ähnlich wie beim Kanufahren. Durch das Paddel kann der Surfer das Brett schneller beschleunigen und in schwachen Wellen einfacher die Geschwindigkeit aufrechterhalten, um länger auf der Welle surfen zu können.

Seit einigen Jahren ist SUP eine eigenständige Sportart mit vielen Unterdisziplinen, zum Beispiel Stand Up Paddle Surfing und Distance Stand Up Paddling.

Morro Jable ist ein abwechslungsreiches Revier für SUP Surfer. Anfänger sowie Fortgeschrittene finden hier sehr gute Bedingungen zum Stand Up Paddling.
In der windgeschützten Bucht von Morro Jable mit ihrer malerischen Klippe und dem weißen Sandstrand gibt es kaum Strömung und Wellen. Das Wasser ist klar und azurblau – der ideale Platz für die ersten Stehversuche und kleine Touren auf dem SUP Board.
Zum Nachbarort Jandia sind es wenige Minuten zu Fuß am Strand oder mit dem SUP Board im Wasser. Diese kleine Tour führt entlang an der Sanddüne von Morro Jable zu einem bekannten Surf Spot Fuerteventuras. Am Leuchtturm von Jandia brechen je nach Wind- und Wellenrichtung sanfte linke oder rechte Wellen auf einer Sandbank. Perfekt um mit dem SUP Board Wellen zu surfen.

Unser Shop in Morro Jable liegt nur 100 m vom Meer entfernt. Hier verleihen wir Ocean & Earth SUP Bretter aus Epoxidharz mit weicher rutschfester Schaumstoffoberfläche, höhenverstellbare Fiberglas-Paddel von Ocean & Earth und Billabong Neoprenanzüge.

SUP Verleih Preise
Die Preise können saisonabhängig variieren.

1 Stunde (60min) SUP Verleih – (inkl. Paddel & Brett) – 10 Euro
2 Stunden SUP Verleih – (inkl. Paddel & Brett) – 15 Euro
4 Stunden SUP Verleih – (inkl. Paddel & Brett) – 25 Euro

1 Tag SUP Verleih – (inkl. Paddel & Brett) – 40 Euro
3 Tage SUP Verleih – (inkl. Paddel & Brett) – 90 Euro

1 Stunde Neoprenanzug Verleih (Billabong Shorty) – 5 Euro
1 Tag Neoprenanzug Verleih (Billabong Shorty) – 10 Euro

Anreise

Die Anreise erfolgt individuell per Flugzeug nach Puerto del Rosario. Der Flughafentransfer vom Flughafen zur Unterkunft wird von den örtlichen Reiseveranstaltern durchgeführt. Der Transfer kostet zwischen 19 und 25 EUR pro Person bis Morro Jable/Jandia. Die Kosten werden euch im Camp erstattet.

Ihr könnt natürlich auch mit den öffentlichen Bussen fahren, die ausserhalb des Flughafengebäudes abfahren. Neben der direkten Verbindung mit der Linie 10, besteht noch eine Umsteigeverbindung mit der Linie 3 ab Flughafen bis Endstelle Puerto del Rosario Busbahnhof und von dort mit der Linie 1 ab Puerto del Rosario Busbahnhof bis Morro Jable.

Wenn ihr gerne direkt am Flughafen abgeholt werde möchtet und den Transfer schon vor eurer Anreise bestätigt wissen möchtet, könnt ihr euch über die Seiten:

http://de.holidaytransfers.com/
www.resorthoppa.de
einen günstigen Hin- und Rücktransfer direkt zu eurer Unterkunft buchen. Besonders für späte Ankünfte empfiehlt sich diese Möglichkeit. Nach eurer Buchung bekommt ihr auch noch mal detaillierte Infos zum Flughafentransfer.

Ansonsten ist auch ein Mietwagen empfehlenswert, um unabhängig zu sein und die Schönheiten der Insel zu erkunden. Wir empfehlen www.paylesscar.com. Ein Schalter befindet sich direkt im Flughafengebäude.

Leistungen und Preise

 

Surfpaket

  • 7 Nächte Unterkunft je nach Kategorie
  • 5 Tage Surfkurs inkl. Theorie (25h inkl. Beachtransfer)
  • Wellenmaterial (Surfbrett, Anzug etc.)
  • Persönliche Betreuung in kleinen Gruppen (max. 6 Schüler pro Lehrer)
  • Halbpension im spanischen Restaurant El Callao (sofern gewünscht)
  • Videoanalyse 2 x die Woche
  • Spottransfer und Transfer zur Unterkunft
  • Versicherung
  • Surfschool Office mit Wifi, Tischkicker, Skateboards, Indo Boards, Beach Cruiser Bikes, Surf DVD’s uvm.

 

Preise Surfcamp und Surfkurse

SurfcampDauer Preise pro Person
Einzel-Apartment mit 5 Tagen Kurs1 Wo.499 EUR
2er-Apartment mit 5 Tagen Kurs1 Wo.409 EUR
2er-Apartment mit 3 Tagen Kurs1 Wo.339 EUR
Einzelzimmer Hostel mit 5 Tagen Kurs1 Wo.389 EUR
2er Zimmer Hostel mit 5 Tagen Kurs1 Wo.349 EUR
2er Zimmer Hostel mit 3 Tagen Kurs1 Wo.279 EUR
Einzel-Bungalow mit 5 Tagen Kurs1 Wo.549 EUR
2er Bungalow mit 5 Tagen Kurs1 Wo.479 EUR
2er Bungalow mit 3 Tagen Kurs1 Wo.409 EUR
Nur Surfkurs3 Tage139 EUR
Nur Surfkurs5 Tage209 EUR

 

Natürlich könnt ihr auch länger oder kürzer als 7 Tage kommen. Fragt uns einfach nach einem individuellen Angebot.

Surfcamp Morro Jable - Fuerteventura

  • Surfen im Süden Fuerteventuras
  • ehemaliger Fischerort mit urigen Fischerkneipen und Tapasbars
  • Unterkunft in Apartments, Hostel oder Bungalows 200M vom Meer
  • Surfkurse für jede Könnerstufe
  • jeden Tag die besten Spots
  • Office mit Wifi, SUP Verleih, Tischkicker, Skateboards, Indo Boards, Beach Cruiser Bikes, Surf DVD’s
  • Flughafentransfer
  • tägliche Anreise
  • Yoga, SUP etc.
  • Spanischkurse