Canos de Meca – Andalusien
SurfcampsSurfcamps Andalusien

SURFCAMP CANOS DE MECA

Andalusien – Flamenco, Gitarren, Sherry und Pferde, aber auch Sonne, Strände und Wellen! Über 300 Sonnentage im Jahr zählt man hier an der Costa de la Luz – ideal also, um dem winterlichen Mitteleuropa zu entfliehen und sich aufzumachen in den Süden. Eine noch weitgehend unentdeckte und vom Massentourismus verschonte Landschaft erwartet dich hier. Zahlreiche Beach-, Reef- und Point-Breaks bieten vor allem von Herbst bis Frühling für Anfänger bis Fortgeschrittene ideale Bedingungen zum Surfen.

Camphaus in Canos de Meca
 

Surfen an der Costa de la Luz bedeutet Sonne satt

Die Gegend ist geprägt von hübschen andalusischen Dörfern, Pinienwälder und Weiden und natürlich dem Meer. Zwischen dem kleinen Hippie-Dorf Canoz del Mecca, an dem geschichtsträchtigen Kap Trafalgar gelegen, und Zahora liegt das gemütliche Surfcamp. Zum Meer sind es nur 10 Min. zu Fuß. Die Atmosphäre hier in Zahora/Caños de Meca ist unvergleichlich, vermittelt Freiheit, Friedlichkeit und Akzeptanz.

Ausblick Richtung Meer
 

Hippie Atmosphäre in Caños de Meca

Im Sonnenuntergang zum berühmten Leuchtturm spazieren, vorbei an liebevoll eingerichteten Lokalen und Verkaufsständen, an denen Rastas ihren selbstgebastelten Schmuck anbieten – das spiegelt die Lebensqualität hier wieder. Eine Oase der Ruhe und Entspannung.

Surfcamp Lounge Bereich

Das Surfpaket umfasst die Unterkunft und den Surfkurs an 5 Tagen für jedes Level. Es können aber auch nur die Unterkunft, nur der Surfkurs oder auch nur Material gemietet werden. Die Vollverpflegung kann vor Ort dazu gebucht werden.
 

Surfcamp mit optionaler Vollverpflegung

Nach dem Kurs könnt ihr im Surfcamp im Garten chillen oder mit den kostenfreien Bikes rumfahren. Natürlich könnt ihr auch gemeinsame Ausflüge z.B. nach Tarifa, Conil, Sevilla, Cadiz oder Gibraltar machen. Zu entdecken gibt es hier viel. Das Surfcamp hat von Oktober bis April geöffnet und steht unter österreichischer Leitung. Nur von Mitte Januar bis Anfang März hat das Surfcamp Winterpause.

Surfschule Canos de Meca

UNTERKUNFT UND VERPFLEGUNG

Es stehen Einzel- Doppel- und Dreibettzimmer zur Auswahl. Alle Zimmer sind sehr gepflegt und mit Badezimmer und Balkon ausgestattet. Das Surfcamp hat einen Garten mit Chill-Out Bereich und Feuerstelle sowie eine Bar. WLAN steht kostenfrei zur Verfügung. Über einen Videobeamer könnt ihr auf der Leinwand Filme schauen oder euch in der “Surf-Bibliothek” etwas zu lesen nehmen. Es gibt Möglichkeiten für Tischtennis, Dart und Gesellschaftsspiele. Mit den Mountainbikes (gratis) könnt ihr die vielfältige Umgebung erkunden.

DoZi im Camphaus mit Balkon

2er Zimmer im Camphaus
 

Verpflegung im Surfcamp

Im Surfcamp verwirklicht sich der Chefkoch täglich in der Kreation wahrer Gaumenschmeichler: von der typisch andalusischen Gazpacho über die klassisch-spanische Paella bis hin zum gutbürgerlichen Wiener Kaiserschmarrn hangelt er sich gekonnt durch die internationale Küche – immer darauf bedacht, regionale Produkte hoher Qualität zu verwenden. Das Culinario-Package beinhaltet ein stärkendes Frühstück, ein energiereiches Lunchpaket für den Strand und ein ausgewogenes Abendessen.

Surfcamp Frühstück

Du kannst die Verpflegung in Einzeltagen buchen oder für die ganze Woche. Das beinhaltet 7x Frühstück + Lunchpaket und 6x Abendessen für 120 EUR die Woche. An einem Tag in der Woche hat unser Koch frei und ihr geht gemeinsam auswärts essen. Auf Wunsch wird natürlich auch vegetarisch gekocht. In der Umgebung gibt es auch einige gute Restaurants die von spanischer bis internationaler Küche vieles anbieten und zu Fuß bzw. mit dem Fahrrad leicht zu erreichen sind. Ein hervorragender Geheimtipp ist das liebevoll eingerichtete Lokal “Las Dunas”, nur einen Katzensprung vom Surfcamp entfernt.

Abendessen optional

Canos de Meca

Caños de Meca liegt zwischen den Orten Barbate und Conil de la Frontera an der Costa de la Luz. Es gibt hier wunderbare Strände, steile Küsten sowie viele Pinienwälder. Der Ort war früher bekannt als Aussteigerort für Hippies und so mancher Surfer ist auf dem Weg nach Marokko hier hängen geblieben, nicht zuletzt wegen den guten Wellen und dem Klima. Das Ambiente des Dorfes, das eigentlich nur aus einer einzigen Straße besteht, die parallel zur Küste verläuft, ist auch heute noch geprägt von Aussteigern, die hier auf dem wöchentlichen Markt selbstgemachten Schmuck verkaufen und dem Lifestyle der Wassersportler, die etwas internationalen Flair in das Örtchen bringen.

Canos de Meca Bucht und Leuchtturm

Ehemaliger Aussteigerort für Hippies

Das Angebot an guten Restaurants und Bars ist erstaunlich gut. Fischgerichte der Region, der vorzügliche Schinken, der aus dieser Gegend stammt und die andalusischen Weine werden deinen Gaumen verwöhnen. Die Highlights von Caños de Meca liegen in der Umgebung. Felsige Buchten, lange Sandstrände und ausgedehnte Pinienwäldern, die unter Naturschutz stehen, gewähren Einblick in die wilde Schönheit der andalusischer Landschaft. Der Naturpark “La Breña” umgibt Caños de Meca und lädt mit seiner ursprünglichen Natürlichkeit zu ausgedehnten Spaziergängen oder Radtouren ein. Die Atmosphäre hier in Caños de Meca ist unvergleichlich, vermittelt Freiheit, Friedlichkeit und Akzeptanz. In der Nähe liegt auch El Palmar, wo du auch abends in zahlreichen Bars gut Feiern und Livemusik erleben kannst.

SURFKURSE

Durch unsere langjährige Erfahrung können wir dir Surfkurse auf Top-Nievau garantieren! Die motivierten Surflehrer sind nach internationalen Standards ausgebildet und bringen ihre jahrelange Erfahrung in die Surfkurse ein. Wenn du schon etwas Surf-Erfahrung hast, kannst du dir auch nur Material mieten. Wir haben Surfboards für unterschiedliche Könnensstufen von BIC, NSP, Nexo, Kun_Tiqi, etc. sowie Neoprenanzüge von O’Neill.

Surfen lernen Canos de Meca

Es werden Kurse für verschiedene Surf-Level angeboten:

Anfänger Surfkurs

Im Anfängerkurs tauchst du das erste Mal in die Welt des Surfens ein. In dem 20-stündigen Wochenkurs wirst du von ausgebildeten Surflehrern (DWV, ISA) am Playa Caños de Meca oder in El Palmar gecoached. Die täglichen Surfeinheiten (außer Sonntags), meist am Hausstrand abgehalten, werden ergänzt von unverzichtbaren Theorieeinheiten, die die notwendigen Informationen über Wellen, Wetter, Gezeiten, Strömungen, die richtige Ausrüstung, das Verhalten im Wasser etc. vermitteln. Bei der Videoanalyse kannst du dich selbst beobachten und an deinem Stil arbeiten. Am sechsten Tag kannst du all das Gelernte in einer Free-Surf-Session selbst umsetzen.

Wellenreiten lernen Andalusien

Intermediate Surfkurs

Den Intermediate-Kurs solltest du buchen, wenn du schon mal surfen warst, es aber schon länger her ist oder beim letzten Mal noch nicht so richtig geklappt hat. Du wirst mit ausgebildeten Surf-Instruktoren (DWV, ISA) an deinem Take-Off feilen, deine Körperhaltung perfektionieren und die Parallelfahrt auf der grünen Welle üben und mittels Videoschulung dich selbst beobachten.

Aufwärmen vor dem Surfkurs

Fortgeschrittenen Surfkurs

Der Fortgeschrittenenkurs ist genau das richtige für dich, wenn du Manöver lernen bzw. verbessern willst. Im 20-stündigen Wochenkurs begleiten dich ausgebildete Surflehrer (DWV, ISA) an verschiedenen Stränden der Umgebung ins Line-Up, um dir dann vor Ort Tipps zu geben, wenn du sie brauchst. Intensive Videoschulung gehört natürlich genauso ins Programm wie etwas Surf-Theorie. Die wichtigsten Surfspots der Gegend wirst du besuchen. Die Ziele des Fortgeschrittenenkurses sind sehr individuell von deinen Wünschen abhängig – wie auch immer du deinen Surfstil verbessern willst, die Crew dir dabei helfen. Du kannst natürlich auch außerhalb der Kurszeiten das Material jederzeit für Free-Surf-Sessions verwenden und auch das Team bei Morgen- oder Abendsessions begleiten.

Theorie im Surfkurs

KURSANGEBOT

Im Preis enthalten sind folgende Leistungen:

  • Ca. drei Stunden Wasser-Zeit pro Tag
  • Ca. eine Stunde Theorie pro Tag
  • Material: Surfboard, Wetsuit, Leash, Surfwax. Das Material kann auch abseits der Kurszeiten ohne Aufpreis verwendet werden.
  • Free-Surf-Tag: Ab dem 5-Tages Kurs ist ein zusätzlicher Free-Surf-Tag inkludiert
  • Videoanalyse
  • Fotos der Woche
  • Spot-Transfers: wenns mal am Hausstrand keine geeigneten Bedingungen geben sollte
  • Unfall- und Haftpflichtversicherung
  • T-Shirt

 

HINWEISE

  • Das Material steht auch ausserhalb der Kurszeiten ohne Aufpreis zur Verfügung
  • Sonntags ist der freie Tag für das Team – daher gibts keine Kurse am Sonntag!
  • Leih-Material wird aus Sicherheitsgründen nicht an absolute Anfänger verliehen!
  • Du solltest bei allgemeiner, guter Gesundheit sein und schwimmen können!
  • Voraussetzung für Intermediate-Kurs: mind. 3 Tage Anfängerkurs
  • Voraussetzung für Advanced-Kurs: sicherer Take-Off in bis zu 4ft (ca. 1,2m) Welle

Wellen

Gerade im Winter und Frühling bescheren starke Tiefdrucksysteme über dem Nordatlantik der sehr abwechslungsreichen Küstenlinie der Costa de la Luz beständige Wellen. Hier kann man in der nach Süd-Osten ausgerichteten, und damit geschützten Bucht von Caños de Meca bei großer Dünung eine perfekte Intermediate-Welle finden – lange und langsam – beliebt auch bei Longboardern.

Surfspot Canos de Meca

Viele Surfspots zur Auswahl

Es gibt viele Surfspots in der Gegend zur Auswahl. Bei kleiner Dünung geht man einfach 10 Min. zum Hausstrand auf den nach Süd-Westen ausgerichteten, und somit offeneren Strand „Aceitera“. Daneben gibt es noch viele weitere gute Surf-Strände in der Umgebung, die wir je nach Gegebenheiten anfahren wie z.B. den Beach Break El Palmar.

Team

Campleiter ist Peter aus Österreich. Während dem Studium der Wirtschaftsinformatik an der Uni-Linz konnte er sich in 2 ausgedehnten Australien-Aufenthalten voll und ganz dem Wellenreiten widmen, dem er danach auch gänzlich verfallen ist. Er hat eine Ausbildung als Surflehrer und leitet auch seit mehreren Jahren das Surfcamp in Valdovino in Galizien. Anderen Menschen das Surfen näher zu bringen – das ist es, was ihm am meisten Spaß macht. Vor Ort wird er von anderen erfahrenen Surflehrern sowie lokalen Mitarbeitern unterstützt.

Crew in Andalusien

Specials

Surfen wird hier natürlich groß geschrieben. Aber auch abseits wird dir nicht langweilig werden. Mountainbikes stehen zur freien Verfügung. Auch Skateboards und Long-Skateboards könnt ihr benutzen. Ihr könnt auch zusammen Beachvolleyball spielen. Reitausflüge sind hier auch sehr beliebt. Das Hinterland lädt zu Erkundungstouren ein – z.B. zum Torre del Tajo, einem im 16en Jahrhundert erbauten Wachturm, von dem aus man einen herrlichen Ausblick über die Küste genießen kann. In Canos de Meca gibt es manchmal interessante Hippie-Märkte.

Reiten in Andalusien

Andalusien und die weißen Orte entdecken

Ihr solltet auch mal die Orte Tarifa, Jerez de la Frontera, Cadiz oder sogar Sevilla besuchen. Oder wie wäre es mal mit Whale Watching nach Tarifa oder einer Besichtigung von Gibraltar? Unbedingt besuchen solltest du auch die naheliegenden, typisch weißen andalusischen Orte Conil de la Frontera und Vejer de la Frontera. Conil de la Frontera zählt zu den schönsten Städtchen der Region mit typisch andalusischem Charme, einem breiten Stadtstrand und einem aufregenden Nachtleben. Die engen Gassen der Altstadt und die kleinen Plätze laden zum Flanieren und Verweilen ein. Entlang der Küste der Costa de la Luz befinden sich viele Strandcafes und Restaurants wie das bezaubernde “Casa Fransico de la Fontanilla” eingebettet in den weißen Strand des Atlantiks in Conil de la Frontera.

Platz vor Kirche in Conil

Vejer de la Frontera liegt 9km im Hinterland auf einem Plateau. Das Zentrum des Ortes ist vollständig von einer Mauer umgeben. Es gibt viele alte Gebäude und Sehenswürdigkeiten. Hier durch die engen weißen Gassen spazieren ist ein Erlebnis. Ein besonderes Highlight ist auch der Plaza de España, der vor einem der Stadttore liegt. Der Platz ist umrahmt von Palmen und netten Cafes und in der Mitte befindet sich ein wunderschöner gekachelter Springbrunnen.

Zentraler Platz in Vejer mit Brunnen

Anreise

ANREISE PER FLUG

Zum Surfcamp in Los Caños de Meca kommst du am besten und schnellsten per Flugzeug. Vier internationale Flughäfen befinden sich in der Umgebung:
Jerez de la Frontera (XRY): ca. 80km vom Camp
Gibraltar (GIB): ca. 100km vom Camp
Sevilla (SVQ): ca. 130km vom Camp
Malaga (AGP): ca. 230km vom Camp

Wir holen dich gerne vom Flughafen in Jerez ab. Von den anderen Flughäfen kommst du z.B. mit dem Bus nach Barbate, Barca de Vejer oder Conil de la Frontera, von wo aus wir dich gerne abholen kommen:

Jerez de la Forntera: 50,- EUR (Nachttarif zwischen 21:00 und 08:00 Uhr: 70,- EUR)
Barbate: 10,- EUR (Nachttarif: 15,- EUR)
Barca de Vejer: 10,- EUR (Nachttarif: 15,- EUR)
Conil de la Frontera: 10,- EUR (Nachttarif: 15,- EUR)

Die Transferpreise verstehen sich pro Strecke und werden auf die mitfahrenden Personen aufgeteilt.

ANREISE PER BUS

Du kannst auch mit dem Bus nach Barbate, Conil de la Frontera oder Barca de Vejer anreisen. Von dort kommen wir dich gerne abholen.

Leistungen und Preise

 

Surfpaket

  • 7 Nächte Unterkunft im 1er, 2er, 3er Zimmer
  • Chill-Out Area mit Hängematten und Sitzsäcken
  • Vollverpflegung vor Ort zubuchbar – 120 EUR pro Woche
  • Intensiver praktischer und theoretischer Surfunterricht an 5 Tagen (20h)
  • Videoanalyse (nur ab 5 Tagen Surfkurs)
  • Material nach Absprache auch außerhalb der Kurszeiten zur freien Verfügung
  • Bikes zur freien Verfügung
  • Tischtennis, Skateboards, Indoboards, Gesellschaftsspiele und Bücher
  • Unfallversicherung während des Surfkurses
  • Internet-PC und gratis WLAN

 

Preise Surfpaket pro Person

SurfpaketDauer Hochsaison: 29.09. - 18.11. / 01.12. - 12.01. / 22.03. - 26.04.Nebensaison: 18.11. - 01.12. / 08.03. - 22.03.
3er Zimmer1 Wo.399 EUR339 EUR
2er Zimmer1 Wo.419 EUR359 EUR
Einzelzimmer1 Wo.489 EUR429 EUR

Optional vor Ort – Vollverpflegung

Die Vollverpflegung besteht aus Frühstücksbuffet, Lunchpaket und Abendessen. Du kannst die Verpflegung in Einzeltagen oder im Paket vor Ort dazunehmen: Dieses kostet 130 EUR und beinhaltet 7x Frühstück + Lunchpaket und 6x Abendessen (Sonntags kein Abendessen im Camp – da gehen wir immer gemeinsam auswärts essen). Nur Frühstück und Lunch kostet 11 EUR pro Tag und Abendessen 13 EUR. Vegetarische Verpflegung auf Anfrage.
 

Preise Nur Unterkunft pro Person

Nur UnterkunftDauer Hochsaison: 29.09. - 18.11. / 01.12. - 12.01. / 22.03. - 26.04.Nebensaison: 18.11. - 01.12. / 08.03. - 22.03.
3er Zimmer1 Wo.179 EUR149 EUR
2er Zimmer1 Wo.199 EUR169 EUR
Einzelzimmer1 Wo.269 EUR239 EUR

Du kannst auch nur einen Surfkurs buchen. 3 Tage kosten 174 EUR und 5 Tage 239 EUR. Enthalten sind Praxis- und Theorieeinheiten, Surfbrett (große Auswahl für unterschiedliche Level!), Neoprenanzug, Unfall- und Haftpflichtversicherung, ggf. Beachtransfers und ab 5 Tage Surfkurs: Videoanalysen und ein organic-cotton Shirt. Das Material steht nach Absprache auch außerhalb der Kurszeiten zur Verfügung. Du kannst ansonsten auch Material mieten. Ein Board kostet 99 EUR pro Woche und ein Neoprenanzug 39 EUR pro Woche.

Surfcamp Canos de Meca

Andalusien

  • Surfen und Relaxen an der Costa de la Luz
  • Surfcamp 300M vom Meer mit Einzel-, Doppel- und 3er Zimmer
  • jedes Zimmer mit eigenem Bad und Balkon
  • Vollverpflegung optional
  • Intensiver praktischer und theoretischer Surfunterricht an 5 Tagen
  • Material nach Absprache zur freien Verfügung
  • Chill-Out Area mit Hängematten und Sitzsäcken
  • Tischtennis, Indo-Board, Slack-Line, Mountainbikes, Skateboards