Playa Hermosa bei Santa Teresa – Costa Rica
SurfcampsCosta Rica

SURFCAMP Playa Hermosa bei SANTA TERESA / COSTA RICA

Das Surfcamp liegt nördlich von Santa Teresa am Playa Hermosa auf der Nicoya Halbinsel an der Nordpazifikküste von Costa Rica. Playa Hermosa wird unter anderem als einer der schönsten Strände in Costa Rica bewertet. Nicht umsonst haben Celebrities wie z. B. Supermodel Gisele Bündchen und Amerikas Nr.1 Quarterback Tom Brady ihr Feriendomizil hier am Playa Hermosa. Hier erwartet dich das Paradies und dein perfekter Surfurlaub in Costa Rica! Costa Rica zählt zu den wundervollsten Surfzielen weltweit.

Das in Costa Rica herrschende tropische Klima mit zwei prägnanten Jahreszeiten (Regenzeit von Mai – Okt / meist schönes Wetter bis spät nachmittags, danach kurze Regenschauer; Trockenzeit von Nov – Apr), ermöglichen das ganze Jahr über angenehme Boardshort Wassertemperaturen. Es ist ein sehr freundliches Land, welches durch die Gastfreundschaft der `TICOS` und `TICAS`, wie sich die Einheimischen selbst nennen, geprägt wird.

Unterkunft in 4er Häuschen mit Verpflegung

Das Surfcamp verfügt über 4 Häuschen für jeweils 4 Personen. Die Kapazität von nur 16 Gästen liefert ein sehr familiäres Ambiente und exklusives Surf Coaching.
Das Camp eigene Restaurant bietet tagsüber Saison abgestimmte Gerichte an. Am Abend kann man hier den Tag mit einem wohlverdienten ‘after surf’ Cocktail ausklingen lassen. Du kannst dir dein Paket selber zusammenstellen. Im Übernachtungspreis von 72 EUR die Nacht sind immer Frühstück und Dinner (kein Dinner am Sonntag) sowie das tägliche Guiding enthalten. Ein Surfboard kannst du auch mieten. Ein Surfkurs kostet 40 EUR für täglich 2h. Im Kurs ist das Material natürlich enthalten. Das Surfcamp wird von Österreichern geleitet. Täglich werden die besten Spots angefahren.

Nicht allzu weit entfernt im bekannten Santa Teresa ist es möglich, das Nachtleben Costa Ricas in vollen Zügen kennen zu lernen. In dieser Gegend wirst du einige der schönsten, saubersten und ruhigsten Strände vorfinden mit konstanten Wellen und Wassertemperaturen um die 27 Grad das ganze Jahr über. Neben dem Surfen an den Beaches von Costa Rica bietet dir das Land zahlreiche, andere Aktivitäten wie z.B. White-Water Rafting, Bungee Jumping und Jungle Canopy Tours.

Surfen lernen Costa Rica

Costa Rica ist voll von geschützten Nationalparks, welche die vulkanischen Regionen schützen sollen. Es ist berühmt für den Regenwald und sein außergewöhnliches Tierreich. Jedoch sind es die diamond-dust Beaches, die vielfältige und geheimnisvolle Unterwasserwelt Costa Ricas, was den Reiz dieses Landes für uns Surfer ausmacht. Erlebe Costa Rica hautnah und erfahre den `PURA VIDA` Lifestyle!

Surfkurs Costa Rica

Wellenreiten lernen Costa Rica

 

UNTERKUNFT UND VERPFLEGUNG

Im Surfcamp gibt es 4 Häuser für jeweils 4 Personen. Zwei Betten befinden sich im Untergeschoss und zwei im Obergeschoss/Galerie. Ausgestattet sind die Häuser mit A/C, Dusche und WC. Das Badezimmer befindet sich im Untergeschoss. Jedes Haus stellt einen offenen Raum dar. Zum Strand sind es nur 200 Meter. Es gibt einen kleinen Pool, wo ihr auch schön in der Hängematte entspannen könnt.

Surfcamp mit Chillcorner und Restaurant

Der Chillcorner bietet jede Menge an aktiver Unterhaltung (Bücher, Mags, Spiele, Surfmovies, Musik etc.). Wenn du in einer Hängematte die Geräusche des Meeres und des Dschungels von Costa Rica erlebst, wirst du dir wünschen, dass dein Surfurlaub niemals zu Ende geht.

Entspannen am Pool

Surfurlaub Costa Rica

Verpflegung

Im Surfcamp gibt es ein eigenes Restaurant. In der Übernachtung inbegriffen ist ein tägliches großes Frühstück und Abendessen (kein Dinner am Sonntag). Vegetarisches und spezielles Essen sind auf Anfrage möglich. Die selbst gepflückten Früchte wie Papaya und Kokosnuss sind nur einige der Highlights in deinem morgendlichen Müsli oder nächtlichen Cocktail. Trinkwasser steht frei zur Verfügung.

Verpflegung

 

Playa Hermosa / Santa Teresa

Die Strände und Orte Playa Hermosa und Santa Teresa gehen quasi ineinander über. Playa Hermosa heißt nicht umsonst so, denn es bedeutet übersetzt “schöner Strand”. Zwischen den Stränden Playa Hermosa und Santa Teresa befinden sich einige natürliche Swimmingpools mit klarem Meerwasser. In Playa Hermosa könnt ihr am Morgen auch wilde Pferde am Strand antreffen. In Playa Hermosa gibt es ein paar Hotels, Apartments und Shops. Deutlich mehr los ist in Santa Teresa.

Costa Rica

Restaurants, Supermärkte und Bars in Santa Teresa

Vor allem bei Surfern ist er wegen der langen Sandstrände, den schönen Wellen und dem Dschungel, der bis zum Strand reicht, beliebt. Hier gibt es einige Restaurants, Supermärkte, Bars etc. Auch gibt es jede Woche Konzerte, Partys und Clubs, die zum feiern einladen. Natürlich gibt es auch Ärzte, Apotheken, Internet-Cafes usw. Große Hotels sind hier Fehlanzeige, so dass der Charme des Ortes erhalten geblieben ist. Viele, die hierher gekommen sind, wollen den Ort nie wieder verlassen.

 

SURFKURSE

Je nach Könnerstufe werdet ihr zu den verschiedenen Stränden mit den besten Bedingungen gebracht. Die kurzen Wege zu den jeweiligen Stränden bieten euch die Möglichkeit eine Reihe von verschiedenen Point-, Reef und Beachbreaks zu surfen. Der Homebreak liegt in Playa Hermosa. Dies ist ein perfekter Ort um eine der letzten, noch unberührten Surfstrände Costa Ricas kennen zu lernen. Hier brechen Beach-Break Lefts und Rights und zwei Reefbreaks, die bei großen Wellen sehr schnell und hohl brechen.

Surfschule Costa Rica

Surfkurse für Anfänger und Fortgeschrittene

Im Surfkurs sind täglich 2h Sessions sowie das Material inbegriffen. Der Surfunterricht wird von qualifizierten Surflehrern/innen je nach Bedarf in Deutsch oder Englisch geführt. Die Gruppengröße beschränkt sich auf 4 Pesonen pro Lehrer. Weitere Einheiten können jederzeit hinzugebucht werden. Die Surfboards stehen jederzeit zur freien Verfügung, wenn du einen Surfkurs gebucht hast.

Anfänger Surfkurs Costa Rica

Wellenreiten Costa Rica

Manzanillo Surfen

Wellen

Wir bringen dich zu den unbekannten und bekannten Spots des Pazifiks! Jeden Morgen beladen wir unseren Pickup Truck und machen uns auf die Suche nach der perfekten Welle entlang der Küste von Manzanillo bis Mal Pais. Die unzähligen Surf Spots an dieser 9 km langen Küste offerieren konstante Wellen für jedes Surf Level.

Costa Rica Wellenreiten

Tropisch warmes Wasser und schöne Wellen

Dieser unvergessliche Ort von einsamen Stränden und warmen Wasser ist für Surfreisen ideal. Unser ‘Homebreak’ ist direkt am Playa Hermosa, ein ausgezeichneter Ort, um am einen der letzten unberührten Küstenabschnitte in Costa Rica zu surfen. Hier brechen Beach Breaks links und rechts, die sich sowohl für Anfänger als auch Pro’s eignen. Wir werden dir verschiedenste Plätze zeigen und Surf-Touren von Manzanillo bis Mal Pais unternehmen:

Surfspots Costa Rica

Santa Teresa: Ein sehr beliebter Surfspot für alle Levels mit jeder Menge Beach Breaks.
Playa del Carmen, Mal Pais: Bietet lange Rights und kurze Lefts über Sand und einen sehr beständigen Reef Break (Sunset Reef).
Manzanillo: Ausgezeichneter outer Reef Break für großen Swell.

Grundsätzlich kannst du das ganze Jahr über in Costa Rica surfen gehen, denn die Surfbedingungen sind sehr konstant. Wenn du den größten und perfektesten Wellen an der Pazifikküste haben willst, ist die Zeit von April bis August (Regenzeit) ideal.

Team

Seit 2005 hat Simon, ein aus Österreich stammender, passionierter Surfer, Costa Rica für sich entdeckt. Der Surfcampleiter hat sich nach monatelanger Suche in Zentralamerika sofort in diesen paradiesischen Spot verliebt. Mit großer Hingabe und vielen fleißigen Händen ist das Camp zu dem gastfreundlichen und heimeligen Ort geworden, den ihr nun besuchen könnt.

Team aus Österreich und Costa Rica

Der Surflehrer Andres stammt aus Costa Rica und spricht fließend Spanisch und Englisch. Ebenfalls ein passionierter Surfer, gibt er gerne seine jahrzehnte lange Surferfahrung an euch weiter. Spaß und Erfolg sind garantiert. Für Buchungen und Organisatorisches ist Judith, die schon seit längerer Zeit in Costa Rica lebt, zuständig. Sie beantwortet gerne eure Fragen und Hilft wo sie nur kann.

Surfcamp Costa Rica

Specials

In der Gegend kannst du einiges unternehmen. Die Crew organisiert gerne vor Ort Ausflüge gegen Aufpreis. Möglich sind z.B. Quad-tours, Wasserfallspringen in Montezuma, Canopy-Tour in Mal Pais, Besichtigen des Nationalparks oder Boots-Ausflüge zur Schildkröteninsel “Isla de Tortuga”. Und all dies in unmittelbarer Nähe.

Reiten Costa Rica

Viele Aktivitäten in Santa Teresa möglich

Wie wäre es z. B. mit einer Zipline Tour. Die Zipline Tour in Mal Pais grenzt an den Cabo Blanco National Park. Entdecke den dichten, grünen Dschungel Costa Ricas und bewundere die spektakuläre Aussicht auf den Pazifik.​

Auf dem Rücken der Pferde kann man die schwer zugänglichen Plätze auf der Nicoya besuchen. Die Tour bringt dich an die abgelegenen Küsten und naheliegenden Hügel, wo man eine einmalige Aussicht bewundern kann.

Oder wie wäre es mit einer Fischtour? Diese ist eine unserer meist besuchten Touren. Sportfischen ist eine großartige Aktivität für Freunde oder Familien. Genieße das wunderschöne, kristallklare Wasser des Pazifiks mit über Generationen erfahrenen, lokalen Fischermännern.

Fischen

Falls euch eure Abenteuerlust auch unter die Wasseroberfläche ziehen sollte, gibt es die Möglichkeit, mit der ansässigen Tauchschule in die Unterwasserwelt einzutauchen. Auch Mountainbikes gibt es in Santa Teresa zu mieten.

Yoga

Es gibt in unmittelbarer Nähe eine Vielzahl an verschiedenen Yogakurse für Anfänger sowie Fortgeschrittene. Perfekt um die innere Ruhe und das Gleichgewicht im täglichen Leben zu finden.

Yoga Costa Rica

Bootsausflug

Der beste und aufregendste Weg, um die Nicoya Halbinsel zu entdecken, bieten die ATV’s, die man sich halbtags oder ganztags mieten kann. Die unzähligen Geländestrecken entlang der Küste oder ins Landesinnere geben einen schönen Einblick in das Landschaftsbild Costa Ricas und sind ein Muss für jeden Abenteurer.​

Quad Tour Costa Rica

Anreise

Angekommen in San Jose am internationalen Flughafen und bereit für deinen Costa Rica Surfing Trip? Ihr könnt den Transport mit dem Minibus (http://www.montezumaexpeditions.com/) in Anspruch nehmen oder den Bus (San Jose – Mal Pais) für ca. 15 USD benutzen. Dieser Direktbus (RODRIGUEZ) fährt 2x täglich (06.00 Uhr und 14.00 Uhr) vom San Carlos Busterminal in San Jose bis zum Eingang von Mal Pais, bei Franks Place aussteigen. Die Fahrtzeit dauert ca. 6 Stunden. Reservierungen sind keine nötig. Von Mal Pais aus könnt ihr für ca. 20 USD ein Taxi bis zu uns ins Camp nehmen. Eine weitere und schnellere Möglichkeit wäre, schon in Cobano auszusteigen und von dort aus das Taxi direkt zu uns zu nehmen. Ebenso kann man auch einen ca. 20 Min Flug San Jose – Tambor für ca. 90 USD kaufen (Fly Sansa oder Nature Air). Von Tambor geht es dann mit dem Taxi für ca. 50 USD bis zu uns ins Camp. Das ist die schnellste, aber auch teuerste Variante. Die billigste, aber auch mühsamste Variante, ist der Public Bus bis Puntarenas (Hafenstadt auch el puerto genannt) dann weiter mit der Fähre (ca. 1 Std.) nach Paquera und weiter (1.5 Std) mit dem Bus bis nach Cobano. Von Cobano aus geht ein Bus (ca. 40 Min) weiter nach St. Teresa.

Einreise

Deutsche Staatsangehörige können nach Costa Rica zu touristischen Zwecken für bis zu 90 Tage mit einem Reisepass visafrei einreisen. Voraussetzung ist jedoch, dass euer Reisepass noch mindestens 6 Monate gültig ist und Reisende müssen ein Rückflugticket/Anschlussticket/Busticket und einen Finanzierungsnachweis für den Aufenthalt im Land vorlegen. Alle Reisedokumente müssen sich in gutem Zustand befinden. Nach costa-ricanischem Recht müssen die Dokumente nur für den Tag der Einreise selbst und den Folgetag gültig sein. Da für die Rückreise (auch Transit) oder die Weiterreise über andere Länder meist jedoch eine längere Gültigkeit – die mindestens den kompletten Reisezeitraum abdecken muss oder darüber hinausgehende Gültigkeiten voraussetzt – erforderlich ist, wird grundsätzlich empfohlen, Reisedokumente mit einer Gültigkeit von einem halben Jahr mit sich zu führen.
Im Übrigen verweisen wir auf die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts. Für Ein- und Ausreise über die USA sind die Einreisebestimmungen für die USA zu beachten.

Medizinische Informationen

Das Auswärtige Amt empfiehlt die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes www.rki.de für Kinder und Erwachsene zu überprüfen und zu vervollständigen. Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, ggf. auch gegen Pertussis, Mumps, Masern, Röteln (MMR), Influenza und Pneumokokken.
Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Tollwut und Typhus empfohlen. Pflichtimpfungen sind jedoch nicht erforderlich.
In ländlichen Regionen Costa Ricas können Malariainfektionen sowie die durch Insekten übertragenen Dengue-Fiebererkrankungen vorkommen. Es besteht ganzjährig ein geringes Risiko in den atlantischen Nordprovinzen, v. a. Limón/Huetar Atlántica (Matina und Talemanca) sowie ein minimales Risiko in den tiefliegenden Teilen von Limón/Huetar Atlántica, Puntarenas/Brunca, Alajuela/Huetar Norte (Los Chiles), Guanacaste/Chorotega und Heredia/Central Norte. Die Nicoya-Halbinsel gilt als ungefährlich. In ganz Costa Rica sind nur wenige Malariafälle bekannt. Gegen Malaria sowie auch gegen Dengue-Fieber schützt man sich durch Moskitonetze bzw. mückenabweisende Mittel, die man auf die Haut aufträgt (z. B. Autan, NoBite). Auch wird das Tragen längerer Kleidung abends empfohlen.
Für das Einreisen aus einem Gelbfieber-Gebiet müssen alle Reisenden, die älter als 12 Monate bei Einreise sind, eine gültige Gelbfieberimpfung nachweisen können. Das Nachbarland Panama gehört u.a. zu den Gelbfieber-Gebieten. Nähere Infos und alle betroffenen Länder findet ihr auf www.who.int.
Bitte informiert euch frühzeitig bei einem Arzt über die empfohlenen Impfungen und um die Standardimpfungen ggf. aufzufrischen.
Die Kosten für eine medizinische Behandlung sowie Medikamente müssen in der Regel vor Ort sofort in bar (auch Kreditkartenzahlung ist ggf. möglich) beglichen werden. Vor Reiseantritt sollte unbedingt eine Auslandsreise-Krankenversicherung abgeschlossen werden, die einen Rücktransport im Notfall mit einschließt. Lassen Sie sich in jedem Fall vor einer Reise nach Costa Rica durch eine tropenmedizinische Beratungsstelle oder einen Tropen- bzw. Reisemediziner beraten
Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für eure Gesundheit bleiben ihr selbst verantwortlich.

Währung

Landeswährung ist der Colon (CRC). Ihr könnt jedoch auch meist mit US-Dollar bezahlen. Geldautomaten gibt es in Santa Teresa. Die meisten Banken haben Verträge mit Maestro gekündigt, so dass mit einer Maestro-Bankkarte in der Regel kein Bargeld mehr abgehoben werden kann. Zu empfehlen ist die kostenlose Visa Kreditkarte der DKB, mit der ihr weltweit kostenlos Geld abheben könnt. Außerhalb touristischer Zentren und in einheimischen Cafés und Restaurants kann es sein, dass nach wie vor der Colón als Zahlungsmittel gilt.

Leistungen und Preise

 

Übernachtung 72 EUR die Nacht:

  • Unterkunft im 4er Haus
  • jeden Tag großes Frühstück und Abendessen (Sonntag kein Dinner)
  • Benutzung aller Einrichtungen
  • 1 x täglich Surfguiding zu verschiedenen Surfspots
  • Wifi
  • Boardmiete für 10 EUR pro Tag

 

Surfkurs 2h täglich für 40 EUR inkl. Material

 

Surfcamp Playa Hermosa

Costa Rica

  • Urlaub im tropischen Paradies
  • Erfahre den `PURA VIDA` Lifestyle!
  • Unterkunft in 4er Häuschen
  • Frühstück und Abendessen
  • 2h Surfkurs täglich
  • täglich Surfguiding zu verschiedenen Spots
  • Material zur freien Verfügung bei Surfkurs
  • deutschsprachige Leitung
  • Ausflüge