Surfcamp Costa Rica
Camp Advisor
Surfcamps

Surfcamp Santa Teresa Costa Rica

Surfcamp Santa Teresa Surfcamp Costa Rica Surfcamp Manzanillo Surfschule Santa Teresa

Surfcamp in der Nähe von Santa Teresa an der Südspitze der Nicoya-Halbinsel - Camphaus oder Bungalows am Strand unter Palmen - deutschsprachige Leitung - ganzjährig geöffnet - tropisches Klima - konstante Wellen und warmes Wasser - inkl. Verpflegung - Unterkunft mit oder ohne Surfkurs

Camp

Surfcamp Costa Rica Das Surfcamp liegt nördlich von Santa Teresa in Manzanillo auf der Nicoya Halbinsel an der Nordpazifikküste von Costa Rica, in einer vom Massentourismus noch unentdeckten und sehr ruhigen Lage. Hier erwartet dich das Paradies! Costa Rica zählt zu den wundervollsten Surfzielen weltweit. Das in Costa Rica herrschende tropische Klima mit zwei prägnanten Jahreszeiten (Regenzeit von Mai Okt / meist schönes Wetter bis spät nachmittags, danach kurze Regenschauer; Trockenzeit von Nov Apr), ermöglichen das ganze Jahr über angenehme Boardshort Wassertemperaturen. Es ist ein sehr freundliches Land, welches durch die Gastfreundschaft der `TICOS` und `TICAS`, wie sich die Einheimischen selbst nennen, geprägt wird.

Surfschule Manzanillo Das Camp ist ausgestattet mit 4 Bungalows (max. 4 Personen) und einem Haupthaus direkt an der Küste von Manzanillo. Das Camp wird von Österreichern geleitet. Täglich werden die besten Spots angefahren. Frühstück und Abendessen ist im Paket enthalten. Du kannst entweder Unterkunft, Verpflegung und Surfkurs buchen (Anfänger Paket) oder nur Unterkunft und Verpflegung (Standard Paket).
Nicht allzu weit entfernt im bekannten Santa Teresa ist es möglich, das Nachtleben Costa Ricas in vollen Zügen kennen zu lernen.
Surfurlaub Costa Rica In dieser Gegend wirst du einige der schönsten, saubersten und ruhigsten Strände vorfinden mit konstanten Wellen und Wassertemperaturen um die 27 Grad das ganze Jahr über. Neben dem Surfen an den Beaches von Costa Rica bietet dir das Land zahlreiche, andere Aktivitäten wie z.B. White-Water Rafting, Bungee Jumping und Jungle Canopy Tours.
Surfschule Costa Rica Costa Rica ist voll von geschützten Nationalparks, welche die vulkanischen Regionen schützen sollen. Es ist berühmt für den Regenwald und sein außergewöhnliches Tierreich. Jedoch sind es die diamond-dust Beaches, die vielfältige und geheimnisvolle Unterwasserwelt Costa Ricas, was den Reiz dieses Landes für uns Surfer ausmacht. Erlebe Costa Rica hautnah und erfahre den `PURA VIDA` Lifestyle!

Unterkunft

Surfhaus Costa Rica Bei der Unterkunft hast du die Wahl zwischen dem Camphaus und den 4 Bungalows. Generell sind die Preise für die Bungalows und das Haupthaus gleich. Die nahe liegenden Strände sind nur wenige Gehminuten entfernt. Die Bungalows sind mit drei einzelnen Betten und einem Doppelbett ausgestattet. Sie können für einen Aufpreis von 250 EUR in der Nebensaison auch an Pärchen ganz privat vergeben werden. Jeder Bungalow ist mit WC und Dusche ausgestattet. In dem Haupthaus befindet sich ein Doppelzimmer und ein Zimmer für drei Personen. W/C und Duche befinden sich im Stock darunter.
Surfhaus Santa Teresa Der Chillcorner bietet jede Menge an aktiver Unterhaltung (Bücher, Mags, Spiele, Surfmovies, Musik etc.). Drs Weiteren gibt es eine Bar und eine Skateboard mini-ramp im Camp. Wenn du in einer Hängematte den Sonnenuntergang über den Stränden von Costa Rica erlebst, wirst du dir wünschen, dass dein Surfurlaub niemals zu Ende geht.

Verpflegung

Verpflegung Surfcamp Im Preis inbegriffen ist ein tägliches großes Frühstück und Abendessen (vegetarisches und spezielles Essen bei Anfragen möglich). Die selbst gepflückten Früchte wie Papaya und Kokosnuss sind nur einige der Highlights in deinem morgendlichen Müsli oder nächtlichen Cocktail. Für die Gäste gibt es außerdem eine kleine Kochnische, um sich mal einen Kaffee oder eine Kleinigkeit zwischendurch zu kochen.

Manzanillo

Manzanillo Das kleine Dorf Manzanillo bietet zwei lokale Restaurants und zwei Supermärkte. Die Bar "Atadecer Dorado", welche nur 10 Min. zu Fuss vom Camp entfernt liegt, hat ab 11.00 Uhr geöffnet. Daneben gibt es gleich den Supermarkt. Am Wochenende ist diese Bar einer der noch wenigen Plätze, der nahezu nur von Lokals besucht wird. Der nächst größere Ort Santa Teresa liegt nur wenige Kilometer vom Camp entfernt. Seit den 1990er-Jahren hat sich Santa Teresa von einem kleinen Fischerdorf zu einem beständig wachsenden Urlaubsort entwickelt. Vor allem bei Surfern ist er wegen der langen Sandstrände, den schönen Wellen und dem Dschungel, der bis zum Strand reicht, beliebt. Hier gibt es einige Restaurants, Supermärkte, Bars etc. Auch gibt es jede Woche Konzerte, Partys und Clubs, die zum feiern einladen. Natürlich gibt es auch Ärzte, Apotheken, Internet-Cafes usw. Große Hotels sind hier Fehlanzeige, so dass der Charme des Ortes erhalten geblieben ist. Viele, die hierher gekommen sind, wollen den Ort nie wieder verlassen.

Surfkurse

Surfkurse Santa Teresa Je nach Könnerstufe werdet ihr zu den verschiedenen Stränden mit den besten Bedingungen gebracht. Die kurzen Wege zu den jeweiligen Stränden bieten euch die Möglichkeit eine Reihe von verschiedenen Point-, Reef und Beachbreaks zu surfen. Der Homebreak liegt in Playa Hermosa. Dies ist ein perfekter Ort um eine der letzten, noch unberührten Surfstrände Costa Ricas kennen zu lernen. Hier brechen Beach-Break Lefts und Rights und zwei Reefbreaks, die bei großen Wellen sehr schnell und hohl brechen.
Wellenreiten Costa Rica Im Beginner Surfpackage sind 4 Surflessons (2h pro Einheit) sowie das Material inbegriffen. Der Surfunterricht wird von qualifizierten Surflehrern/innen je nach Bedarf in Deutsch oder Englisch geführt. Die Gruppengröße beschränkt sich auf 4 Pesonen pro Lehrer. Weitere Einheiten können jederzeit hinzugebucht werden. Eine 2-Stunden-Einheit gibt's für 30 EUR (Boards inklusive). Die Surfboards stehen jederzeit zur freien Verfügung.

Team

Surfteam Seit 2005 hat Simon, ein aus Österreich stammender, passionierter Surfer, Costa Rica für sich entdeckt. Der Surfcampleiter hat sich nach monatelanger Suche in Zentralamerika sofort in diesen paradiesischen Spot verliebt. Mit großer Hingabe und vielen fleißigen Händen ist das Camp zu dem gastfreundlichen und heimeligen Ort geworden, den ihr nun besuchen könnt. Der Surflehrer Andres stammt aus Costa Rica und spricht fließend Spanisch und Englisch. Ebenfalls ein passionierter Surfer, gibt er gerne seine jahrzehnte lange Surferfahrung an euch weiter. Spaß und Erfolg sind garantiert. Für Buchungen und Organisatorisches ist Judith, die schon seit längerer Zeit in Costa Rica lebt, zuständig. Sie beantwortet gerne eure Fragen und Hilft wo sie nur kann.

Specials

Costa Rica In der Gegend kannst du einiges unternehmen. Die Crew organisiert gerne vor Ort Ausflüge gegen Aufpreis. Möglich sind z.B. Quad-tours, Wasserfallspringen in Montezuma, Canopy-Tour in Mal Pais, Besichtigen des Nationalparks oder Boots-Ausflüge zur Schildkröteninsel "Isla de Tortuga". Und all dies in unmittelbarer Nähe. Es können Fahrräder gratis benutzt werden. Mountainbikes gibt es in Santa Teresa zu mieten. Oder du gehst schnorcheln oder tauchen oder erkundest die Gegend bei einer Reittour. Es befindet sich eine Yoga-Plattform mit Meeresblick in der Nähe des Haupthauses. In 2 nahegelegenen Resorts könnt ihr auch Yogalessons buchen.

Anreise

Anreise Angekommen in San Jose am internationalen Flughafen und bereit für deinen Costa Rica Surfing Trip? Ihr könnt den Transport mit dem Minibus (http://www.montezumaexpeditions.com/) in Anspruch nehmen oder den Bus (San Jose - Mal Pais) für ca. 15 USD benutzen. Dieser Direktbus (RODRIGUEZ) fährt 2x täglich (06.00 Uhr und 14.00 Uhr) vom San Carlos Busterminal in San Jose bis zum Eingang von Mal Pais, bei Franks Place aussteigen. Die Fahrtzeit dauert ca. 6 Stunden. Reservierungen sind keine nötig. Von Mal Pais aus könnt ihr für ca. 20 USD ein Taxi bis zu uns ins Camp nehmen. Eine weitere und schnellere Möglichkeit wäre, schon in Cobano auszusteigen und von dort aus das Taxi direkt zu uns zu nehmen. Ebenso kann man auch einen ca. 20 Min Flug San Jose - Tambor für ca. 90 USD kaufen (Fly Sansa oder Nature Air). Von Tambor geht es dann mit dem Taxi für ca. 50 USD bis zu uns ins Camp. Das ist die schnellste, aber auch teuerste Variante. Die billigste, aber auch mühsamste Variante, ist der Public Bus bis Puntarenas (Hafenstadt auch el puerto genannt) dann weiter mit der Fähre (ca. 1 Std.) nach Paquera und weiter (1.5 Std) mit dem Bus bis nach Cobano. Von Cobano aus geht ein Bus (ca. 40 Min) weiter nach St. Teresa.

Leistungen und Preise

Es gibt Surfpackages für Anfänger und Fortgeschrittene:

Anfänger Package
Kostet 610 EUR pro Person für 1 Woche und 1030 EUR für 2 Wochen:
  • 7 Nächte in einem der Bungalows oder im Haus direkt am Strand
  • jeden Tag großes Frühstück und Abendessen
  • Benutzung aller Einrichtungen
  • WLan
  • Surfboards zur freien Benutzung
  • 4x Surfunterricht (je 2 Stunden)/Woche
  • 2x täglich Surfguiding zu verschiedenen Surfspots
Preise für die Zeit vom 20. Dezember bis zum 10. Januar: 690 EUR / Person für 1 Woche (1160 EUR für 2 Wochen)

Standard Package
Kostet 450 EUR pro Person für 1 Woche und 750 EUR für 2 Wochen:
  • 7 Nächte in einem der Bungalows oder im Haus direkt am Strand
  • jeden Tag großes Frühstück und Abendessen
  • Benutzung aller Einrichtungen
  • WLan
  • 2x täglich Surfguiding zu verschiedenen Surfspots
Preise für die Zeit vom 20. Dezember bis zum 10. Januar: 500 EUR / Person für 1 Woche (850 EUR für 2 Wochen)

Surfboards sind im Standard Package im Preis nicht inbegriffen, können jedoch für einen Aufpreis von 70 EUR pro Woche gemietet werden.


Package  Dauer  Preise  
Anfänger 1 Woche 610 EUR Buchen
Anfänger 2 Wochen 1030 EUR Buchen
Standard 1 Woche 450 EUR Buchen
Standard 2 Wochen 750 EUR Buchen




Google+