REGION

Surfcamps Bali
Surfcamps Indonesien
Surfcamp Canggu Bali
Canggu – Bali
Region: Bali Saison: Ganzjährig

Surfcamp im Südwesten von Bali – umgeben von tropischen Wäldern und Reisfeldern – luxuriöse Unterkunft mit Pool und inkl. Frühstück – Surfguiding und Surfkurse – deutsche Campleitung

Surfcamps Bali

Bali ist ein wunderschönes Reiseziel zum Surfen lernen. Unser Surfcamp auf Bali liegt an der Südwestküste Balis in Canggu, etwas abseits der Touristenhochburg Kuta. Hier seid ihr von traditionellen Reisterrassen, alten Tempeln und ursprünglicher, tropischer Natur umgeben. In direkter Nähe zum Surfcamp befinden sich ca. 8 Surfspots, die für jede Könnerstufe etwas zu bieten haben. Im Surfpaket ist das tägliche Guiding zu den Spots enthalten oder ihr bucht einen Surfkurs. Das Surfcamp steht unter deutscher Leitung und ist sehr stilvoll im antiken javanesischen Teakholz gebaut worden. Es gibt verschiedene Zimmer mit Bad und unten wartet ein Pool zur Abkühlung. Das Frühstück ist inklusive. Im Surfcamp befindet sich ein Restaurant, wo ihr typisch indonesische und internationale Speisen genießen könnt. Von hier aus könnt Ihr ganz entspannt Ausflüge ins Hinterland unternehmen oder auch mal nach Kuta zum Schoppen oder Feiern fahren. Der Flughafen ist ca. 40 Min. entfernt, wo Ihr aber abgeholt werden.

Surfspots Bali

Bali hat Surfspots, die zu Weltrum gelangt sind. Viele internationale Surfwettbewerbe finden hier statt. Die bekanntesten Spots auf Bali sind Uluwatu, Padang Padang, Balangan, Canggu, Dreamland, und Impossibles und allen Surfern weltweit ein Begriff. Aber auch für Anfänger hat Bali viele Surfspots zu bieten. Die Surf Guides wissen genau, wo sie mit euch jeden Tag hin müssen. Bali eignet sich hervorragend für einen Surfurlaub. Der Ort Kuta ist sehr touristisch mit zahllosen Shops, Surfshops, Clubs, Bars und Restaurants und natürlich einen Besuch wert, vor allem zum Schoppen und Feiern. Wer seinen Fokus aufs Wellenreiten und die Natur legen möchte und auch mehr die Kultur der Einheimischen erleben möchte, der sollte sich etwas abseits der Massen bewegen. Der Besuch einer Tempelanlage gehört zum Pflichtprogramm oder ein Besuch der Reisplantagen und des Handwerker- und Künstlerorts Ubud. Trotz all dem westlichen Einfluss durch die vielen Touristen haben die Einheimischen ihre Tradition bewahrt und der hinduistische Glaube wird sehr gepflegt.